Don't touch her
Schluck es Baby, schluck es und dann Tanz!
6.9.06 21:43


Gedankenmonster

Das Gedankenmonster fängt wieder an seine riesige Klappe aufzureißen und die gelben Zähne der Umwelt zu zeigen.
Ja habt ihr den alle Gedacht das ich nie wieder komme ? Ich
hätte mir gewünscht in grünen Nebel zu versinken und nie wieder
den Weg nach draußen zu finden. Aber es sollte nicht sein.
Ich lebe immer noch in einer Welt voll stinkender McDonalds Fast Food Restaurants, vor dummheit erstickenden Fernsehsendungen
und vorgeheuchelter, perverser, Freundschaften. Eine selbst erstellte Fassade damit ich mich nicht mit der Realität auseinandersetzen muß. Eine Fassade für das Mädchen mit der lächelnden Maske. Totgesagte leben länger ! Ich hoffe diese Weisheit trifft nicht wirklich zu, es währe eine Schande. Totgeboren
und aus der Pussy meiner Erzeugerin rausgeschißen. Damit der Ziehvater in einen zusammengesetzen Konstrukt aus Organen, Fleischmasse und Hautfetzen rumstochern kann. Das Mädchen hat zu viel Fantasie. Das ist das was alle sagen würden und ja, sie hätten recht. In einer Ecke kauernd, in den dunklen Raum der einst mein Kinderzimer war, sitze ich jede nacht wieder; in meinen Träumen. und es ist alles nur ein böser Traum. Diese Welt ist nicht real. Alles habe ich irgendwann auf ein Blatt Papier aufgemalt und es in meinen Kopf unter den Fach "Ralität" abgespeichert. Heute bekomme ich diese Schublade nicht mehr auf um das Blatt wieder rauszunehmen und in den Papierhecksler zu schieben. Der Schlüssel ist verloren gegange und die Welt gleicht meinen Stück Papier.
6.9.06 15:48


Die Hochzeit

Die Hochzeit war nicht so gewöhnlich
Keine Gäste niemand fröhlich
Niemand der den Walzer tanzt
Alleine in das Bad verchanct

Der Bräutigam klopft an der Tür
Im Kopf der Braut wäckst ein Geschwür
Die Schädeldecke droht zu platzen
Will sich jetzt die Haut zerkratzen

Und das klopfen hört nicht auf
Irgendwann da muß sie raus
Muß sich lächelnd presentieren
Er darf nicht die Geduld verlieren

Langsam öfnet sie das Bad
Der drang zur Flucht ist ziemlich stark
Im Anzug steht er vor der Tür
Doch den brauch er nicht dafür

Am nächsten morgen wird sie wach
Nach einer langen Hochzeitsnacht
In die Schule geht es nun
Etwas für die Zukunft tun
9.7.06 16:59


Diskoschlampe

Nur noch dieses eine Glass
Es bringt mir gerade so viel Spaß
Wie sie Prüfend auf mich blicken
Auf meinen Arsch und meine Titten

Ich kleine Diskoschlampe mach
Das mich jeder Mann anlacht
Muß doch nur ein bisschen Saufen
Mich für das nächste Glass verkaufen

Im Parkhaus kniehe ich mich nieder
Den Platz den find ich immer wieder
Is ja nicht das erste mal
Für was zu trinken ein bisschen Qual

Wieder in den Tanzpalast
Ich schleppe mich mit letzter Kraft
Die kleine dunkle Treppe runter
Schwankend geh ich in mir unter
8.7.06 16:37


Schweigen

Kleines Luder sei jetzt still
Weils doch keiner hören will
Vergrabe sie tief in deinen Herzen
Deine kleinen Kinderschmerzen

Täglich höre ich ihr Leiden
Kann nicht helfen durch ihr Schweigen
Dabei liebe ich sie sehr
Jeden Tag ein bisschen mehr

Warum fängt er wieder an
Sieht er nicht das ich nicht kann
Wenn er wüßte was da war
Währ er weg das ist mir klar

Was war nur in ihren Leben
Was hat ihr den Rest gegeben
Nichtmal mir kann sie vertrauen
Oder in die Augen schauen

Neben mir da liegt er nun
Schön das wir zusammen ruhn
Muß das weinen unterdrücken
Das Tränen mein Gesicht nicht schmücken

Gestern Nacht hat sie geweint
Sie liebt mich nicht so wie mir scheint
Ich halte es nicht länger aus
Ich liebe sie doch jetzt ist´s aus

Mein Schweigen hat´s kaputt gemacht
Verdammte Tränen in der Nacht
Er war doch mein größtes Glück
Ich red mit ihn, will ihn zurück
8.7.06 16:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de