Don't touch her
Ab wann haben die Worte "Ich liebe dich" bedeutung ?
Ab wann kann man sagen das es einen wert hat diese Worte in den Mund zu nehmen ? 1 Woche ? 1 Monat ? 1 Jahr ?
Ab wann ist es nicht nur ein Alibi um billig an fickerei zu kommen ?
13.9.06 00:47


Essen ist wiederlich

Essen ist böse.
Auf den Teller sieht es vieleicht noch recht nett aus was man sich da
zurechtgebastelt hat, aber sobald es vom Teller in den Mund gelangt wird aus jeden noch so schön anzusehenden Mal
ein schleimiger Haufen. Allein der Gedanke was mit den Essen passiert sobald ich es in den Mund nehme und durchkaue ist einfach nur wiederlich und sorgt dafür das sich mir der Magen umdreht.
Ja wirklich, ich hasse es daran zu denken was mit der Nahrung passiert wenn ich sie kaue. Schon als Kind fand ich es wiederlich
wenn andere Kinder ihr durchgekautes Essen gezeigt haben
wenn sie ihren Mund aufmachen. Und genau diese Bilder sind es
an die ich bei jeden Essen wieder denke.
11.9.06 18:09


Mitternächtlicher Katzenjammer

Vier Flaschen später ist das We auch schon wieder vorbei.
Vier Flaschen die den Atem den eines Bahnhofspenners gleichen lassen. Aber auch vier Flaschen die den Kopf befreit haben.
Die Wohnung gleicht einen Kriegsschauplatz. Was ist hier übers We eigentlich passiert ? Wenn ich ehrlich bin weiß ich es nichteinmal.
Aber wenn interresiert das schon ? Mich persönlich nicht wirklich.
Heute ist es noch egal. Morgen setzt dann der Aufräumwahn ein.
Jetzt fühle ich mich irgendwie leer und ausgebrannt.
ich glaube es war ein recht Selbstzerstörerisches We. Zumindest trage ich die Anzeichen dafür auf den Körper. Aber ich habe mir geschworen das es hier nicht ständig darum gehen soll das ich mich
irgendwann irgendwie gecuttet habe. Somit wird das hier vorraussichtlich der einzige Beitrag in diesen Blog sein wo ich etwas
zu den Thema schreiben werde. Also keine Sorge liebe nichtvorhandenen Leser, vielleicht ist das hier ein Jammerblog aber ein Ritzerblog wird es nicht.
Hatte ich jetzt überhaupt einen Grund heute hier etwas zu schreiben außer das ich sagen wollte das das hier kein Ritzerblog wird, womit ich ihn eigentlich doch schon wieder indirekt oder auch direkt dazu gemacht habe? Nein ich glaube nicht.
11.9.06 00:28


Gekünsteltes Lachen

Hallo Ihr´s !

Der kleine Sonnenschein hat mal wieder Lust sich hier zu verewigen.
Mal wieder über Bienchen und Blümchen schreiben. Oder über Wespenstiche und Unkraut ? Ist der kleine Sonnenschein vielleicht eine große Gewitterwolke ? Gegensätze ziehen sich ja an, und ich bin der lebendige Gegensatz. Aber nein; ich wollte heute ja positiv
in den neuen Tag gehen. Fällt es schwer ? Ja, es fällt sogar ziemlich schwer. Ich habe es heute mal ausprobiert. Ich habe mich vor den Spielgel gestellt und mir selbt gesagt das ich toll bin. Wie lange muß man das eigentlich machen damit man es selber glaubt ? 1 Jahr ? 5 Jare ? 15 Jahre ? Aber ich merke beim schreiben das es mit den positiv sein nicht so wirklich klappt. Vielmehr ratter ich das alte Lied von "Alles ist Scheiße" runter. Eine langweilige, abgelaufene Masche. Aber etwas anderes kommt scheinbar nicht dabei raus wenn ich anfange zu schreiben.

Es ist der ständige Kreislauf in meinen Kopf. Aus positven wird negtives, und negatives bleibt einfach so wie es ist. Lachen wir mich mal kurz eine Runde aus. HAHAHAHAHA!!!
So, genug gelacht für heute. Es passt ja auch nicht zu mir plötzlich zu lachen. Das würde ja meinen ernsten, negativen, Image schaden. Also höre ich wieder auf die Mundwinkel auf diese unnatürliche Art und Weise zu verkrampfen. Das entstellt die "menschliche" Fratze ja auch auf unheimlichste Art und Weise.

Guten Morgen liebe Welt!
Dein größter Fehler ist auch wieder da!
8.9.06 10:46


Ob es nun wieder Gewohnheit werden sollte das ich
hier meinen Mist ablade ? Vielleicht.
Der Schrei nach irgendeiner Art von Aufmerksamkeit ist in den
letzten Tagen einfach wieder zu übermächtig geworden.
Egal welche Art, körperlich oder geistig. Ich brauche einfach soetwas wie Aufmersamkeit. Wiederlich beachtungsgeil bin ich.
Man sollte versuchen das zu ignorieren. Einfach den Tag leben wie er gerade kommt. Nicht darauf achten was der Kopf haben möchte.
In der kleinen Wohnung vergammeln bis man irgendwann von den Nachbarn gefunden wird die sich wundern warum es im Hausflur so nach Verwesung stinkt. Kleine Made hätten sich dann schon über den Körper her gemacht. So währe man zumindest für etwas gut.
Leben ermöglicht. Im Fernseher würden wahrscheinlich gerade wieder irgendwelche platten Talkshows laufen in denen Jugendliche sich über ihre Eltern beschweren weil sie nicht 1000 sondern nur 500 € die Woche bekommen. Auf der Straße würden genervte Menschen ohne unterlass auf die Hupe drücken weil irgend ein Fahrschüler das Anfahren noch nicht perfekt beherrscht. Aber man selbst könnte voller zufriedenheit vor sich her rotten.
7.9.06 11:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de