Don't touch her
Es geht mir gut

Soll man es glauben ?
Die kleine Paula lebt noch immer.
Und es hat sich vieles verändert.
Man kann sagen das ich eine positivere
Einstellung zum leben gefunden habe.
Ich habe mich verändert. So glaube ich zumindest.

Was passiert ist das kann ich gar nicht sagen,
es war einfach zuviel. Zumindest hat es mir
gezeigt das es so wie es damals war nicht weiter gehen
kann.

Also, vielleicht werden hier wieder mehr
Einträge folgen, aber sicher bin ich mir nicht.
22.2.07 15:22


Ein neues Spiel wird eröffnet.
Endlich denke ich das ich meine innere Ruhe wieder
gefunden habe. Endlich denke ich das ich es geschafft
habe mit mir selbst ins klare zu kommen. Endlich mal.
Endlich den Dreck hinter mir lassen und in ein neues Leben eintauchen. Ertrinken. Das dieser Blog von seinen alten Besuchern
schon lange nicht mehr wahrgenommen wird ist genauso ein Teil meiner Weiterentwicklung wie alles andere auch. "Hallo Welt,
du hast ein Monster geschaffen das sich nun in dir ausleben wird."
31.10.06 10:23


Chemie des Todes

Sterben kann ewig dauern...

...aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten
nach den Tod zu verwesen - und wird dann zu einem
gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für
Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Aus den gelben
Eiern schlüpfen Larven, die sich an der nährreichen Substanz
laben und dann abwandern. Sie verlassen die Leiche in
Reih und Glied und folgen einander in einer ordentlichen Linie,
die sich immer nach Süden bewegt. Manchmal auch nach
Südosten oder Südwesten, aber niemals nach Norden.
Niemand weiß, warum.

[Buchrücken von "Die Chemie des Todes" | Simon Beckett<3
13.9.06 23:10


Wie sollte es anders sein ist beim audräumen gerade mein Bett
kaputt gegangen. Zur Erklährung: Ich bin stolze Besitzerin
einer Schlafcouch Hochklapen = Couch, runterklappen = Bett.
Nur hat sich da aber irgendwie, irgendwann, einmal eine Schraube gelöst und beim hochklappen ist irgendwie die ganze rechte Seite
ausgehackt. Leider habe ich nicht das richtige `Ikea- Standart Werkzeug´ um es wieder zu reparieren.

Jaha, ausnahmsweise mal kein Paseudodramatischer- Mitleidsschwangerer Beitrag
13.9.06 17:30


Meer von Bacardi

Fühl mich wie ausgesaugt und weggeschmießen.
Mein Kopf dröhnt noch immer durch die gestrige einnahme
von Verdrängungmitteln. Kann mich kaum noch an irgendetwas erinnern was gestern Abend so passiert ist. Der Kopf durchlöchert wie Schweizer-Käse. Gedankenhoch - Gedankentief.
Jetzt muß ich die Bude erst einmal aufräumen. Hab aber keine Lust meinen eigenen Mist weg zu machen. Wirklich gar keine. Ich würde lieber wieder in eine Meer von Bacardi schwimmen und mit Jack auf der Terrase einer wunderschönen Südstaatenvilla entspannen.
Aber dadraus wird heute nichts. Alkohol wird nun erstmall wieder längere Zeit aus meinen Kopf verbannt. Ist besser so denke ich.
Gott wie ich dieses versiffte Leben hasse. Aber wirklich etwas dagegen tun kann ich irgendwie auch nicht. -.-
13.9.06 15:16


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de